Feuerwehr aktuell

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Bühlertal

Auf den Seiten unserer Homepage finden Sie verschiedene Informationen über die Arbeit und die Ausstattung Ihrer Feuerwehr.


05.08.2022

10 Jahre Kindergruppe der Feuerwehr Bühlertal

Am vergangenen Samstag trafen sich 22 Kinder mit ihren Familien zum Grillen, um den 10. Geburtstag der Kindergruppe der Feuerwehr Bühlertal zu begehen. Der Jahrestag war am 28.04.2022, wurde pandemiebedingt verschoben, um die Feier gemeinsam mit den Familien gebührend feiern zu können.
Nicht schlecht staunten die Kinder, als nicht nur die Betreuer, sondern auch die Jugendgruppe in ihren Uniformen zum Empfang bereitstanden. Es war ein sehr schönes Bild.
Mit der Unterstützung der Jugendgruppe und zahlreichen Betreuern stand an diesem Morgen erstmals die Abnahme des Kinderfunken Stufe 1 an.

Ein Abzeichen, das im Jahr 2019 speziell für die Kindergruppen der Feuerwehren im Land Baden-Württemberg kreiert wurde und aus 2 Stufen besteht. Mit Feuereifer gingen die Kinder an die 5 gestellten Aufgaben in unterschiedlichen Themenbereichen, wie z.B. “Was brennt, was brennt nicht?”.
Direkt im Anschluss konnten dann die Eltern, Großeltern und Geschwister begrüßt werden. Jugendwartin Sandra Borowski berichtete von den Anfängen in der Kindergruppe. Damals konnten 21 Kinder im Alter von 5 – 9 Jahren im ersten Übungsdienst begrüßt werden. Heute sind es 29 Kinder, davon 11 Mädchen. Der Erfolg dieser Kinder- und Jugendarbeit zeigte sich im Jahr 2021. Es konnten die ersten 4 Jugendlichen aus den Anfängen der Kindergruppe in die Einsatzabteilung übernommen werden.
Bevor es zum gemütlichen Teil überging, durfte die Jugendgruppe sich unseren zahlreichen Besuchern vorstellen. Unter den wachsamen Augen der Betreuer und des Kommandanten Jan Förstera führten die Jugendlichen einen Löschangriff vor.

Anschließend wurde aus Armaturen noch ein Springbrunnen aufgebaut. Mit Bravour konnte die Jugendgruppe den Kindern zeigen, welche Aufgaben auf sie in der Zukunft zukommen werden.
Ehe das Fest sich dem Ende neigte, wurde den stolzen und glücklichen Kindern von Kommandant Jan Förstera und Jugendwartin Sandra Borowski die Urkunde und die Medaille für den Kinderfunken Stufe 1 überreicht.
Natürlich wurde der ganze Rahmen mit Wasserspritzen oder Dosenwerfen ergänzt. Den Abschluss krönte allerdings die Wasserschlacht, bei der sowohl die Kinder und die Jugendlichen als auch die Betreuer nicht trocken blieben.
Die Jugendfeuerwehr wünscht nun allen wunderschöne und erholsame Sommerferien.


16.06.2022

Mit dem heißen Sommerwetter steigt die Waldbrandgefahr!

“Das sonnige und trockene Wetter der vergangenen Wochen hat bundesweit zu einer erhöhten Waldbrandgefahr geführt. Dies gilt auch für die Wälder im Landkreis Rastatt. Vor allem in den Hardtwäldern der Rheinebene ist zurzeit große Vorsicht geboten. Der strahlende Sonnenschein mit hohen Temperaturen, trockene Winde und die niedrige Luftfeuchtigkeit dörren die Vegetation und die obere Bodenschicht rasch aus. Das unzersetzte Laub, Restholz vom Winter und trockenes Gras sind ein idealer Nährboden für Feuer. Wind und Windböen erhöhen die Gefahr, dass sich ein Feuer rasch ausbreitet.
Bereits eine achtlos weggeworfene Zigarette kann verheerende Folgen haben. Auch heiße Teile einer Auspuffanlage von Fahrzeugen können trockene Grasflächen am Wegesrand entzünden. Zurückgelassenes oder weggeworfenes Glas oder Glasscherben können wie ein Brennglas wirken und Waldbrände entfachen. Weit über die Hälfte aller Waldbrände entstehen jedes Jahr durch Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit. Waldbrände führen nicht nur zu großen finanziellen Schäden für die Waldbesitzer, sondern zerstören auf Jahre hinaus die Lebensgrundlagen für viele im Wald lebende Tiere und Pflanzen.
Alle Erholungssuchenden können durch umsichtiges Verhalten helfen, die Brandgefahr einzugrenzen, wenn sie im Umgang mit Feuer einige Spielregeln beachten:
Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald grundsätzliches Rauchverbot. Feuermachen ist im Wald nur an den fest eingerichteten und speziell gekennzeichneten Feuerstellen erlaubt. Nicht gestattet ist das Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten. Auch ein Feuer an erlaubten Stellen muss immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen des Grillplatzes vollständig gelöscht werden. Offenes Feuer muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein.”

(Quelle: Mitteilung des Landkreises Rastatt vom 15.06.2022)


Nächste Übungsdienste:

Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen haben wir den Übungsdienst in unseren Abteilungen wieder aufgenommen. Nachfolgend die weiteren Termine.

DatumUhrzeitAbteilung
12.08.202219:00 UhrEinsatzabteilung – Gesamtprobe
26.08.202219:00 UhrEinsatzabteilung – Atemschutzträger
27.08.202214:00 UhrEinsatzabteilung – Maschinisten