Einsatz 056: Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum und Uhrzeit: 03.06.2020 um 16:00 Uhr

Dauer: 3,0 Stunden

Ort: Bühlertal, Hauptstraße (L83)

Fahrzeuge: KdoW, HLF10, GW-T, MTW

Weitere Kräfte: Fw Bühl, Rettungsdienst, Notarzt, Rettungshubschrauber, Polizei, Abschleppdienst

Die ILS Mittelbaden alarmierte uns am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und zwei beteiligten PKWs. Die Unfallstelle befand sich zwischen Einmündung Kirchweg und Tankstelle auf der Hauptstraße (L83).
Nach Eintreffen und Erkundung des Einsatzleiters konnten eingeklemmte Personen ausgeschlossen werden. Die mitalarmierte Feuerwehr Bühl konnte daraufhin ihre Einsatzfahrt abbrechen. Vier leichtverletzte Personen, darunter ein Kind, hatten die Fahrzeuge bereits verlassen, eine schwerverletzte Person befand sich noch zugänglich in einem der verunfallten PKWs. Die verletzten Personen wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Ersthelfer und Feuerwehrkräfte betreut.
Nach Eintreffen des Rettungsdienstes galt es die schwerverletzte Person schonend aus dem Fahrzeug zu transportieren. Für die weitere medizinische Versorgung der Person wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.
Als weitere Maßnahmen stellten wir den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und fingen die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Nach Rücksprache mit der Polizei unterstützten wir diese zusätzlich bei der Straßensperrung.
Nachdem die verletzten Personen durch den Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert wurden, beseitigten wir nach Eintreffen des Abschleppdienstes die ausgelaufenen Betriebsstoffe.
Abschließend wurden Verkehrswarnschilder aufgestellt.

Weitere Informationen:
Pressebericht vom 03.06.2020 in den Badischen Neuesten Nachrichten
Pressebericht vom 03.06.2020 im Badischen Tagblatt

Das könnte Dich auch interessieren …